Jubiläum 60 Jahre Jugendarbeit

Seit 1962 ist man in der Feuerwehr Raßnitz in der Nachwuchsarbeit engagiert. Was damals als sog. „Arbeitsgemeinschaft Brandschutzerziehung“ an der Polytechnischen Oberschule Raßnitz begann, findet heute seinen Widerhall in unserer Kinder- und Jugendfeuerwehr. Zum 60-jährigen Jubiläum unserer jüngsten Mitglieder der Wehr luden wir am 25. Juni 2022 herzlich ein.

Unseren Freunden, Kameraden und Gästen boten wir ein vielfältiges Rahmenprogramm. Besonders stolz sind wir vor allem auf die Vorführungen der insgesamt 31 Kinder und Jugendlichen. Unsere „Kleinen Feuerstrolche“ präsentierten dabei ihre Feuerwehrstaffette. In einer Art Parkour galt es an mehreren Stationen feuerwehrbezogene Aufgaben zu absolvieren. Hier musste nicht nur Geschicklichkeit und Fingerfertigkeit unter Beweis gestellt werden, sondern vor allem als Team zusammengearbeitet werden. Die Zuschauer waren begeistert und die Eltern und unsere älteren Kameradinnen und Kameraden – zurecht – stolz auf die Kleinsten in unserer Feuerwehr.

Technisch anspruchsvoller wurde es im Anschluss bei unseren „Raßnitzer Atzen“. Die Jugendfeuerwehr stellte sich einer komplexen Einsatzübung, in der es eine eingeklemmte Person unter einem Fahrzeug zu befreien galt. Unter Einsatz von Hebekissen gelang dies nur wenige Minuten nach dem Eintreffen auf unseren Vorplatz. Dabei war das notwendige Feingefühl beim Anheben des Fahrzeugs und die präzisen Absprachen im Einsatz eine besondere Herausforderung, welche die Mädels und Jungs aber hervorragend meistern. Auch hier gab es verdienten Applaus.

Nach den ersten beiden überragenden Vorführungen mussten nun die Kameraden aus unserer Einsatzabteilung nachlegen. Sie präsentierten ihr Türmanagement, was schlimmstenfalls bei Brandeinsätzen in Wohnungen über eine erfolgreiche Rettung entscheiden kann. Hierfür wurde in einer kleinen Ölwanne hinter einer Türattrappe ein Feuer simuliert, was es zu löschen galt. Zuvor musste Ruth Lee – unsere 80kg schwere Übungspuppe – gerettet und erstversorgt werden. Die Beobachter dieser Demonstration konnten anhand der verschwitzten Gesicherter unseres Angriffstrupps eine beeindruckende Vorstellung davon bekommen, was es heißt, bei hochsommerlichen Temperaturen die gesamte persönliche Schutzausrüstung stemmen zu müssen.

Vor, während und nach den Vorführungen boten sich zahlreiche Aktivitäten, ganz besonders für die Kinder und Jugendlichen. Egal ob Feuerwehrhüpfburg, Kinderschminken sowie Basteln, eine Kinderbaustelle der Firma Papenburg oder die Wasserspiele: Mit Sicherheit wurde es bei uns nicht langweilig. Natürlich war auch für das leibliche Wohl durch einen Bierwagen, Grill, Gyros und Pommes, Zuckerwatte sowie Eis gesorgt. Und nicht zuletzt begeisterten die Mädels des Lochauer Faschingsclub e.V. am Abend mit zwei sehenswerten Tänzen, bevor die Tanzfläche in den Abend hinein geöffnet wurde.

Wir wollen uns nochmals bei allen Unterstützern bedanken, die das 60-jährige Jubiläum der Nachwuchsarbeit in Raßnitz ermöglicht haben. Einen herzlichen Dank möchten wir auch an unsere Gäste richten, ohne die der Tag nicht ansatzweise so erfolgreich geworden wäre. Die 18 Kinder und 13 Jugendlichen bedanken sich vielmals für die zahlreichen Geschenke und Glückwünsche. Und wir persönlich freuen uns schon auf die zahlreichen Vorführungen in den nächsten Jahren, die uns unsere Nachwuchsbrandschützer noch hoffentlich präsentieren werden.

Kam. Niklas Oliver Steinhoff
Kinder- und Jugendfeuerwehrwart